Entwicklung,  Freundschaft,  Liebe,  Podcast,  Mama Speciale

107. Mama Speciale als Lebensgefühl, auch für dich

Wieso nenne ich mich Mama Speciale

Wieso nenne ich mich eigentlich Mama Speciale? Was hat es auf sich? Das verrate ich dir gerne. Als mir meine Vision kam, also dass ich mit der Botschaft, dass ich alleinerziehend, berufstätig und dabei erfolgreich bin, in die Öffentlichkeit gehen möchte, wollte ich dafür irgendwie eine coole, fancige Bezeichnung haben und natürlich auch ein Logo, was das ausstrahlt. Recht schnell fand ich auch ein Bild von einer Frau mit einem Cape, welcher im Wind weht. Da fehlte aber der Bezug zum alleinerziehend und berufstätig. Da war natürlich klar, dass ein Kind und ein Laptop mit aufs Bild kommen müssen. Ich hab einen Freund von früher gefragt, ob er sich vorstellen könnte, mir bei dem Logo zu helfen und das tat er und so wurde dann auch die grüne Heldin geboren. Allerdings da noch ohne einen Namen. Übrigens grün ist sie geworden, weil mein Tattoo mit im Logo untergebracht ist und das ist ein Blatt, welches mich und meine Tochter symbolisiert. Und weil ich es auch etwas neutraler halten wollte, geb ich zu. Grün ist irgendwie geschlechterneutral.

So, zurück zu der Heldin: Ich bin dann irgendwann zu meiner Nichte nach Hamburg gefahren und wir haben ordentlich beim Abendessen gebrainstormt, welcher Name denn so richtig stimmig wäre. Und irgendwann kam dann „Mama Speciale“. Ich musste es auf jeden Fall auch erstmal sacken lassen. Klingt ja schon nach Italien und Essen und dafür stehe ich ja nun gar nicht. Aber ich bin eine Mama und ich bin Speciale. Also warum nicht, oder? Ich hab dann eine Nacht darüber geschlafen und der Name gefiel mir immer mehr. Dann hab ich ihn auch Sarah und Steffi erzählt. Zu dem Zeitpunkt waren wir ja noch zu dritt in dem Projekt. Und die beiden haben den Namen auch abgefeiert. So wurde die grüne Heldin „Mama Speciale“ geboren. Und es fühlt sich für mich immer noch so so richtig an.

Aber wieso heißt die Folge „Mama Speciale als Lebensgefühl, auch für dich“ fragst du dich jetzt vielleicht? Weil es sich für mich nach der Namensfindung immer mehr zu einem Lebensgefühl entwickelt. Ich finde, dass das Wort alleinerziehend etwas sperrig ist und auch irgendwie negative Assoziationen aufruft. Bei mir jedenfalls, auch wenn es tatsächlich beschreibt, was Phase ist. Und da wir halt zwar auch Mamas sind, aber in einer besonderen Situation, dürfen wir uns auch besonders bzw speciale fühlen. Und Mama Speciale klingt nach etwas besonderem, „something speciale“ halt. Und so fühle ich mich. Und ich bin mir ganz sicher, dass du das auch bist und dich auch so fühlst. Wir sind auf jeden Fall etwas besonderes, denn wir leisten so viel und verdienen so viel Anerkennung. Wir sind Mamas Speciale und auch wir selber dürfen das alles auch sehen und anerkennen.

Mama Speciale heißt für mich aber auch, dass…

  • Ich nicht nur Mama bin. Ich bin auch Frau und Freundin und Kollegin und (und hoffentlich bald wieder) Partnerin und und und…
  • Ich gehe mit meinen Herausforderungen nach draußen, um ehrlich zu zeigen, dass es teilweise echt hart und anstrengend ist.
  • Ich möchte meine Learnings mit all den anderen tollen Mamas Speciale teilen und ihnen zeigen, dass es auch leicht gehen kann und darf.
  • Ich bin auch mal schwach, weich und sanft zu mir und nehme auch Hilfe in Anspruch.
  • Ich bin trotz des Alleinerziehend-Seins auch vollberufstätig und hab kein schlechtes Gewissen meiner Tochter gegenüber, weil ich die wenige Zeit mit ihr mittlerweile fokussiert ihr widme.
  • Ich lasse meine Tochter Fehler machen, damit sie daraus lernt. Ich lasse sie ihre Gefühle ausleben und begleite sie dabei. Ich versuche, generell soweit es geht, sie eher zu begleiten als zu erziehen. Geht nicht immer gut ;-)…
  • Und überhaupt denke ich schon seit je her, dass das Leben doch irgendwie mehr zu bieten hat. Ich wusste aber nie so richtig, wie ich da dran komme. Und eine Mama Speciale gibt sich mit dem Nicht-Wissen nicht zufrieden. Sie macht sich auf den Weg und sucht nach Antworten und begibt sich auf eine Entdeckungsreise für sich und ihr Kind/ihre Kinder.

Bist du auch eine Mama Speciale

Spricht dich das an, was du eben gehört hast? Ich würde das Lebensgefühl Mama Speciale sehr gerne mit dir teilen. Fühl dich gerne jeden Morgen nach dem Wachwerden wie eine Mama Speciale. Sei authentisch und ehrlich zu dir. Versteck deine Herausforderungen nicht und beobachte dein Kind/deine Kinder, wenn du mal wieder schlechtes Gewissen bekommst. Denn sie spiegeln dir sofort, ob es ihnen gut geht oder nicht. Und wenn sie auf dich ganz normal wirken, dann lehn dich zurück.

Und solltest du dich nicht zurücklehnen können, sondern bleibst in dem Vorwurfsmodus, dann denk wirklich darüber nach, dir hierbei Hilfe zu holen. Du musst das alles nicht alleine durchstehen. Es gibt da draußen Fachleute, die genau dafür da sind und dich gerne dabei unterstützen, dass du alles, was dich limitiert und behindert, ablegen kannst. Und genau zu diesen Fachleuten zähle ich mich. Ich würde mich riesig freuen, dich bei deiner Entdeckungsreise zu deinem authentischen Kern begleiten zu können. Du bist ja nicht zufällig in meinem Podcast gelandet, hehe.

Und ich wünsche dir, wie immer, ganz viel entspannte Zeit und ganz viel Liebe.

Und vergiss nicht: Schreib mir! Stell mir Fragen! Unter sag-es@mama-speciale.de oder direkt unter der jeweiligen Podcast-Folge unter https://www.mama-speciale.de/podcasts, bei https://www.facebook.com/alleinerziehend.berufstaetig.erfolgreich oder https://www.instagram.com/alleinerziehend.berufstaetig/. Sag mir, welche Themen du noch mit mir behandeln möchtest. Es geht hier ja schließlich um DICH.

Und wenn dir mein Podcast gefällt, dann freue ich mich sehr, wenn du ihn abonnierst und mir bei iTunes eine tolle Bewertung hinterlassen würdest, damit wir noch mehr großartige Frauen erreichen und zu einer Riesen-Community voller „Mamas Speciale“ werden und gemeinsam wachsen dürfen.

Show notes

Alles Gute, deine Kristina aka Mama Speciale

Hinterlasse uns deinen Kommentar bitte hier

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Mama Speciale,

In unserem KOSTENLOSEN eBook "Wie werde ich gelassener in 5 Schritten" zeigen wir dir, wie du 5 wichtige Themen im Leben einer alleinerziehenden Mama richtig angehst:

  • Überforderung
  • Zeitmanagement
  • Was kochen
  • Selbstliebe
  • Geld

Trag dich schnell in unseren Newsletter ein und bestätige in der E-Mail deine Anmeldung. Danach wirst du automatisch zum Download des eBooks weitergeleitet.

x